Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

DENKNETZ: Jahrbuch/cahier 2005: Der neue Glanz der Gleichheit. Analysen und Impulse zur Politik

Die neoliberale Vorherrschaft geht ihrem Ende entgegen. Solidarität, Emanzipation und soziale Gerechtigkeit erleben eine Renaissance. Weil dies nicht von alleine geschieht, gibt es das DENKNETZ. Das DENKNETZ bündelt fortschrittliches Denken in der Schweiz zu den Themen Wirtschaft und Sozialpolitik.
Zu den Gründungsmitgliedern gehören Ruth Dreifuss, Peter Knoepfel, René Levy, Ueli Mäder, Paul Rechsteiner.
Aus dem Inhalt: Lotta Suter "Schmilzt die Schweiz" / Urs Marti "Liberté, égalité, hypocrisie" / Werner Vontobel "Das Problem hoher Gewinne" / Beat Ringger "Wie wirken Ideologien?" / Bernhard Walpen "Auf dem Pilgerberg - oder: Dialektik der Freiheit" / André Mach "Une Suisse de plus en plus riche et inégalitaire" / Andreas Rieger "Definitionsmacht zurückgewinnen: Zur Gründung des Denknetzes" / etc.

Das Jahrbuch/cahier 2005 vom DENKNETZ ist soeben erschienen.

Edition 8
224 Seiten
CHF 25.00

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS