Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Eshkol Nevo: Vier Häuser und eine Sehnsucht

Eshkol Nevo, "Vier Häuser und eine Sehnsucht", dtv (CHF 25.90)

Eshkol Nevo liest in hebräischer Sprache, die deutsche Uebersetzung wird gelesen vom Schauspieler Georg Lippert

Das anschliessende Gespräch mit Eshkol Nevo in Englisch führt der Publizist Michael Guggenheimer. Die Uebersetzerin Anne Birkenhauer erläutert Fragen zur Uebertragung des Werks

"Vier Häuser und eine Sehnsucht" löst bei Erscheinen in Israel ein breites Echo bei Kritik und Publikum aus und stand über ein Jahr lang auf den Bestsellerlisten.

In der Wand zwischen den beiden Wohnungen ist ein Loch, damit man von beiden Seiten an den Schalter fürs warme Wasser kommt. Auf der einen Seite wohnt das Studentenpaar Noa und Amit, auf der anderen Seite ihre Vermieter, Mosche und Sima. Im Haus gegenüber lebt eine Familie, deren Sohn Gidi gerade im Libanon gefallen ist. Dessen kleinem Bruder Yotam gehört eine Erzählstimme in Eshkol Nevos Debütroman. Doch die Lesenden erhalten auch Einblick in das Leben des arabischen Bauarbeiters Ssadeq, dessen Mutter von Rückkehr träumt, und die noch immer den Schlüssel zu jenem Haus besitzt, aus dem sie 1948 geflohen ist. Der Ort: Castel, ein Vorort von Jerusalem. Die Zeit: jene Spanne nach der Ermordung Jtzchak Rabins, als Terroranschläge das Land erschüttern, der Friedensprozess eingefroren und die Hoffnung auf Frieden zerstört ist.

"Vier Häuser und eine Sehnsucht" ist im dtv Verlag, München erschienen

Eine Veranstaltung von Omanut in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung am Helvetiaplatz

Eintritt: CHF 15.--/10.-- (für Omanut-Mitglieder)
Abendkasse ab 19 Uhr

Apéro nach der Lesung

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS