Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Kathrin Berger: Die Sprache verschlagen


Montag, 25. Mai 2009, 19.30 Uhr


Kathrin Berger liest aus "Die Sprache verschlagen - Frauen berichten vom Leben nach einer Vergewaltigung"

Berger, Kathrin: Die Sprache verschlagen - Frauen berichten vom Leben nach einer Vergewaltigung. 170 Seiten, kartoniert (efef Verlag, Wettingen, 2008) CHF 29.00

Lesung und Gespräch

Eintritt frei


Apéro nach der Lesung

Eine Vergewaltigung erschüttert das Leben einer Frau von Grund auf. Mit der durch sie ausgelösten Krise steht manche Betroffene alleine da. Angehörige und Freunde reagieren oft hilflos, Beziehungen zerbrechen, Trauer und Schamgefühle bleiben tabuisiert und unausgesprochen.

In fünf persönlichen Erfahrungsberichten lässt die Autorin betroffene Frauen zu Wort kommen.
Wie gehen sie mit dem erfahrenen Trauma um? Welche individuellen Bewältigungsstrategien entwickeln sie, um aus der Krise herauszufinden? Das Buch soll Mut machen, über die Vergewaltigung und ihre Folgen zu sprechen und Verstädnis wecken dafür, dass die Erarbeitung eines neuen stabilen Selbstbildes und die Rückkehr zu einer nicht ständig hinterfragten, alltäglichen Normalität Zeit und Geduld brauchen.

Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle Nottelefon Zürich.

Die Lesung wir begleitet und mitgestaltet von Barbara Schmidiger, Psychologin der Beratungsstelle Nottelefon Zürich.

"Die Sprache verschlagen" ist 2008 im eFeF-Verlag erschienen.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS