Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Luc Boltanski: Soziologie und Sozialkritik

Das neue Buch des französischen Star-Soziologen.

"Für die kritische Soziologie gibt es also viel zu tun. Sie soll, wie der Autor nicht ohne Pathos schliesst, "den sogenannten Alltagsmenschen beistehen", damit die Herrschaft nicht, "wie die schlimmsten Prophezeiungen vorhersagen, tatsächlich alles verschlingt". Luc Boltanskis Soziologie provoziert mehr als einmal den Reflex der Beschwichtigung: So schlimm ist die Lage nicht... Doch die Zuspitzungen sieht man dem sich breit auf empirische, theoretische und historische Studien abstützenden Werk nach, das sich wie eine brilliante Reformulierung von Max Horkheimers epochalem Aufsatz "Traditionelle und kritische Theorie (1937) liest. Wenn der heutige Mainstream der Sozialwissenschaften ein wenig mehr von Boltanskis Scharfsinn enthielte, wäre die Welt wenn nicht schon eine bessere, so doch - in der Terminologie des Autors- etwas weniger "real".

(Urs Hafner in der NZZ vom 5. Juni 2010)

Suhrkamp
978-3-518-58546-7
230 Seiten
CHF 34.30

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS