Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Volker Braun: Werktage 1: Arbeitsbuch 1977-1989

Montag, 25. Oktober 2010, 20 Uhr
Volkshaus, Blauer Saal

Volker Braun liest aus "Werktage1: Arbeitsbuch 1977-1989", "Machwerk oder das Schichtbuch des Flick von Lauchhammer" und aus seinen Gedichtbänden

Eintritt frei

*** Keine Reservationen möglich ***

Signierstunde und Apéro nach der Lesung

100 JAHRE VOLKSHAUS - DIESE LESUNG FINDET IM RAHMEN DER FEIERLICHKEITEN ZUM HUNDERTJÄHRIGEN BESTEHEN DES VOLKSHAUS ZÜRICH STATT.


Volker Braun wurde 1939 in Dresden geboren. Nachdem er sich nach dem Abitur vergeblich um einen Studienplatz bemüht hatte, arbeitete er von 1957 bis 1959 als Tiefbauarbeiter im Kombinat Schwarze Pumpe. 1960 Facharbeiterlehrgang als Maschinist für Tagebaugrossgeräte. Danach Studium der Philosophie  bis 1964. 1965/66 Dramaturg am Berliner Ensemble, an dem er mit grösseren Unterbrüchen bis 1990 tätig war. 1999 Professur an der Universität Gesamtschule Kassel. Volker Braun erhielt zahlreiche Literaturpreise, unter anderem den Büchner Preis im Jahr 2000 und den ver.di-Literaturpreis 2007. Volker Braun ist einer der bedeutendsten Gegenwartsautoren und lebt in Berlin.


Volker Braun: Werktage 1: Arbeitsbuch 1977-1989
Suhrkamp Verlag, Berlin
996 Seiten, gebunden
CHF 44.50

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS