Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Marcel Hänggi: Ausgepowert

Dass das Verbrennen von Erdöl die Umwelt schädigt, wissen wir alle. Der hohe Engergieverbrauch unserer Gesellschaft wird indes kaum je infrage gestellt: Wird Energie nur "sauber" produziert, gilt sie als unproblematisch.

Marcel Hänggi hinterfragt diesen Konsens und zeigt auf, dass wir den Klimawandel nur dann stoppen können, wenn wir unser Verhältnis zur Energie ändern. Denn Energie prägt die Art, wie wir Nahrung produzieren und uns ernähren; wie wir uns bewegen; wie wir konsumieren; wie die Macht in Wirtschaft und Politik verfasst ist.

Wenn wir nur über CO2-Bilanzen, Vor- und Nachteile von Sonne, Wind und Atom sprechen, verpassen wir es, über wirkliche Alternativen zu sprechen.

"Wenn wir glauben, wir könnten die Glühbirnen rausschrauben, die Sparlampe reinschrauben und weitermachen wie bisher, dann machen wir uns nicht nur etwas vor, dann verfehlen wir die Frage, die der Kern aller Politik sein müsste: In was für einer Welt wollen wir leben?"
(Marcel Hänggi)
                                                                                                          

Rotpunktverlag
978-3-85869-446-1
364 Seiten
CHF 38.00

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS