Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Jürg Martin Meili: Kunst als Brücke zwischen den Kulturen

Mittwoch, 16. November 2011, 19.30 Uhr

 

Jürg Martin Meili liest aus seinem Buch "Kunst als Brücke zwischen den Kulturen - Afro-amerikanische Musik im Licht der schwarzen Bürgerrechtsbewegung" und singt entsprechende Lieder, wobei er diese mit seiner Gitarre begleitet.

Apéro nach der Buchpräsentation

Eintritt frei - keine Platzreservationen.

Globalisierung und Migration können zu interkulturellen Spannungen führen.
Ist Kunst in der Lage, eine Brücke zwischen den Kulturen zu schlagen?
Und wenn ja - auf welche Weise?

Ausgehend von diesen Fragen beleuchtet Jürg Martin Meili Gehalt und Wirkung von Kunst im Hinblickauf ihren gesellschaftspolitiwschen Einfluss. Dazu werden u.a. Texte von Bürgerrechtlern wie Martin Luther King jr. und Malcolm X, Musikern wie Miles Davis, Chuck Berry und 2Pac sowie Philosophen wie John Dewey und Richard Rorty aus unterschidlichen disziplinären Perspektiven (Philosophie, Soziologie, Geschichte sowie Anglistik/Afro-Amerikanistik) untersucht.

"Kunst als Brücke zwischen den Kulturen" ist im Frühjahr 2011 im transcript Verlag in Bielefeld erschienen.

Jürg Martin Meili: Kunst als Brücke zwischen den Kulturen - Afro-amerikanische Musik im Licht der schwarzen Bürgerrechtsbewegung.
320 Seiten, kartoniert (transcript)
CHF 44.90

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS