Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Martin Hamburger
Die Fahrt aus der Haut

Roman

Montag, 16. September 2013
19.30 Uhr

Buchvernissage

in der Katakombe

Einführung: Verena Stettler

 

Signierstunde und Apéro nach der Lesung

Eintritt frei

 

Martin Hamburger liet aus seinem neuen Roman "Die Fahrt aus der Haut"

Martin Hamburger, 1951 in St. Gallen geboren, gelernter
Buchhändler, dann Schauspieler und Regieassistent. 1982
gründete er das Kabarett ›Duck Dich‹: Auftritte in der Schweiz,
Deutschland und Österreich bis Ende 1990er Jahre. Heute arbeitet
Martin Hamburger als Sprecher und Sprechausbildner.
Frühere Veröffentlichungen: u.a. Mut. Anfälle. New. York. Erzählungen
(1999).

Martin Hamburger Die Fahrt aus der Haut Roman 176 Seiten, gebunden edition 8, CHF 26.00

Dieter Lantmann, der Protagonist, fühlt sich als Aussätziger,
weil das Schicksal ihn von Geburt an mit einem Gebrechen
geschlagen hat. Schliesslich bricht er aus seinem geordneten
Leben als Nachrichtensprecher aus, um mit einer nicht
über jeden Verdacht erhabenen Frau unterzutauchen. Dieses
Abenteuer führt ihn gesellschaftlich in den Ruin – und in
eine skurrile Liebesgeschichte. Erst nach dem Sturz ins Nichts
gelingt es ihm, sich nicht mehr von seinem Leiden bestimmen
zu lassen.
Es geht aber auch um die Geschichte einer jüdischen Familie,
die nicht jüdisch sein will und eines Tages von der Vergangenheit
eingeholt wird.
Der Text hat autobiografische Züge, ist aber kein autobiografischer
Roman. Die Handlung ist frei erfunden, doch wurden
einzelne Personen ›nach der Natur‹ gezeichnet, und der Plot
lässt sich zeitlich und örtlich lokalisieren: Der Roman spielt
in Zürich und Prag ums Jahr 2000 und blickt zurück in die
Ostschweiz der 1950er und 60er Jahre.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS