Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Tibi und seine Mütter
Ein Film von Ueli Meier

DVD

1963 kommt das siebenjährige Tibeter Flüchtlingskind TIBI LHUNDUB TSERING zu seiner Pflegemutter in die Schweiz. Die private Hilfsaktion eines Industriellen hat ihn aus dem Kinderheim in Dharamsala hierher gebracht. Als RUTH GRABER auf dem Flughafen Zürich-Kloten ihr Pflegekind in Empfang nehmen kann, weiss Tibis in einem Strassenbaucamp in Indien zurückgebliebene leibliche Mutter YOUDEN JAMPA nicht, wo ihr Kind ist.

Kaum erwachsen, macht sich Tibi auf die Suche nach seinen Eltern. In einer Tibeter Flüchtlingssiedlung im Süden Indiens trifft er sie wieder. Doch bei allem tief empfundenen Glück, seine Mutter wieder gefunden zu haben, ahnt Tibi gleichzeitig, dass er sie für immer verloren hat. Auch wenn ihn seine Mutter vorbehaltlos akzeptiert, verstehen wird sie ihr Kind nicht mehr. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz verliert Tibi den Halt – und beinahe sich selbst.

Ein Stück Schweizer Sozial- und Migrationsgeschichte.

Tibi und seine Mütter
Ein Film von Ueli Meier
DVD (Hauptfilm ca, 72 Min.)
tibifilm.ch

Extras:
- Interview mit J.Aeschimann über die Pflegekinder-Aktion seines Vaters
-"Waisen aus Tibet" - Schweizerische Filmwochenschau vom 21.10.1960
- Booklet: 32 Seiten Dokumentation zur Pflegekinder-Aktion

CHF 33.00

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS