Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Gertrud Leutenegger
Panischer Frühling

Roman

Samstag, 24. Oktober 2014
20.00 Uhr

in der Katakombe

Lesung
im Rahmen des Festivals "Zürich liest 2014".

Eintritt: CHF 15.00 / 10.00

Ticketvorverkauf ab sofort bei starticket 
oder in der Buchhandlung im Volkshaus.

Freie Platzwahl.

 

Signierstunde und Apéro nach der Lesung.

Gertrud Leutenegger liest aus ihrem neuen Roman "Panischer Frühling"

Wir freuen uns sehr, dass Gertrud Leutenegger mit ihrem neuen Roman auf der Shortlist "Deutscher Buchpreis 2014" (noch 6 Schriftsteller/innen) steht.

Ebenfalls erhältlich:

Gertrud Leutenegger, geboren 1948 in Schwyz, veröffentlicht seit 1975 Romane, Erzählungen, Gedichte und Theaterstücke; ein Werk, für das sie vielfach ausgezeichnet wurde. Sie lebte viele Jahre in der italienischen Schweiz, heute wohnt sie in Zürich.

Gertrud Leutenegger: Panischer Frühling. Roman
224 Seiten, gebunden
Suhrkamp Verlag
9783518424216
CHF 29.50

Ein Vulkanausbruch auf Island legt den europäischen Luftverkehr lahm, Zehntausende Menschen stranden an den Flughäfen. Während die Bilder der Aschewolke um die Welt gehen, steht über der Themse ein strahlend blauer Frühlingshimmel - die Stadt wirkt wie abgeschnitten vom Rest der Welt.

Gertrud Leuteneggers neues Buch ist ein bewegender Roman über die eruptive Kraft der Erinnerung, die Suche nach der verlorenen Zeit. Über das Wiederfinden der eigenen Geschichte in einem anderen Menschen.

Auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2014

Auf der SWR-Bestenliste Juli/August 2014

"Die Utopie, dass Literatur in der Lage ist, das Doppelgesicht der Welt, ihre Schönheit und ihren Schrecken in ein gemeinsames Bild zu bringen. Daran arbeitet Gertrud Leuteneggers 3-D-Prosa mit atemberaubender Dringlichkeit und Hartnäckigkeit." Ursula März, DIE ZEIT

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS