Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Michèle Minelli
Kleine Freiheit - Jenische in der Schweiz

Fotografien von Anne Bürgisser

Montag, 24. August 2015
19.30 Uhr

in der Katakombe

Buchvernissage 


Die Autorin Michèle Minelli und die Fotografin Anna Bürgisser stllen ihr Buch "Kleine Freiheit - Die Jenischen in der Schweiz" (Verlag Hier & und Jetzt) vor.

Diskussion mit Daniel Huber, Präsident der Radgenossenschaft der Landstrasse, sowie Willi Wottreng, Geschäftsführer der Radgenossenschaft. Moderation: Madlaina Bundi, Verlag Hier und Jetzt. Dazu musikalischer Ein- und Ausklang.

 

Eintritt frei

Apéro nach der Präsentation

 

Vierzig Jahre nach dem Ende der Aktion "Kinder der Landstrasse" - Wer sind die Jenischen von heute?

Michèle Minelli und Anne Bürgisser haben über zwei Jahre hinweg Schweizer Jenische auf Durchgangsplätzen besucht und auf Veranstaltungen begleitet.

Ihre Reportagen in Wort und Bild führen an aktuelle Brennpunkte heran und hinterfragen Klischees.

 

 

Ebenfalls erhältlich:

Michèle Minelli /
Anne Bürgisser:
Kleine Freiheit - Jenische in der Schweiz
224 Seiten, 150 Abbildungen, gebunden
Verlag Hier & Jetzt
9783039193592
CHF 49.00
Erscheint Mitte August

 

Die Schweiz tut sich noch immer schwer mit den Jenischen. Auf der Kleinen Allmend in Bern werden sie von der Polizei in Kastenwagen abgeführt. Im Wallis tüftelt die Politik an einem «Zigeuner-Konzept». Und im aargauischen Freiamt sagt ein Transparent unverhohlen, was viele denken: «Fahrende sollen weiterfahren.» Zwischen Jenischen, Roma und Sinti unterschieden wird dabei kaum.
Die Autorin Michèle Minelli und die Fotografin Anne Bürgisser haben Schweizer Jenische über zwei Jahre auf Durchgangsplätzen besucht und auf Veranstaltungen begleitet. Ihre Reportagen und Porträts führen an aktuelle Brennpunkte heran, hinterfragen Klischees und dokumentieren den jenischen Alltag. Sie zeigen, wie Jenische den Spagat zwischen Anpassung und Freiheit schaffen und wo Verständigung zwischen der Welt der Sesshaften und der Welt der Fahrenden möglich ist.

© privat

Michèle Minelli ist 1968 in Zürich geboren und in den Kantonen Zürich, Aargau und Schwyz aufgewachsen. Sie hat Dokumentarfilme gedreht, Sachbücher, Reisereportagen und einen Roman publiziert, ehe 2012 ihre grosse Familiensaga "Die Ruehlosen" erschien. 2013 ist ihr Zürich-Krimi "Wassergrab" und in diesem Frühjahr ebenfalls im Aufbau Verlag ihr neuster Roman "Die Verlorene" erschienen. Michèle Minelli ist auch Dozentin für kreatives Schreiben in Zürich.

Anne Bürgisser Leemann hat ihre Ausbildung als Photographin in Schaffhausen und Zürich absolviert. Kunstausbildung an der F+F in Zürich. Weiterbildung zur Maltherapeutin IAC. Als Photographin und Gestalterin war sie in Werbeagenturen tätig, hauptsächlich im Bereich Investitionsgüter und Kultur. Beteiligung an Gruppen- und Einzelausstellungen als Photographin und Malerin. Seit 2000 freischaffend, lebt und arbeitet Anne Bürgisser Leemann im Kanton Zürich.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS