Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Ferienlesetipp
von Tommy Egger

Co-Geschäftsführer

Mein Armenien - Gedichte (armenisch/deutsch)


"In der bitteren, sengenden Nacht unserer schlimmen Geschichte,

Wie konnte da unsre uralte Dichtung so heiter erblühn?"

"O Westen: du warst lange Zeit die Heimat grosser Genies -

Zu einem Zirkus wurdest du des sinnlos wütenden Mobs.

Doch in dem ungeheuren Brand enthüllen sich unserem Blick -

Sonnenaufgänge, grenzenlos, verborgen in deinem Schoss."

Jeghische Tscharenz
Mein Armenien - Gedichte (armenisch/deutsch)
279 Seiten
Arco Verlag
ISBN 978-3-937737-97-3
CHF 28.-

Diese Auswahl stellt die Gedichte von Jeghische Tscharenz im ostarmenischen Original und - erstmals - in deutscher Sprache vor.

Jeghische Tscharenz (1897 - 1937) wird von Armeniern in aller Welt als grösster Dichter ihres Volkes verehrt. In seinem Werk verschmelzen klassische europäische wie orientalische Traditionen, moderne Strömungen und archaische Formen. Liebesgedichte stehen neben der schmerzlichen Beschäftigung mit dem Völkermord an den Armenier/innen. Obwohl überzeugter Kommunist, geriet Tscharenz ins Visier des Regimes und fiel - wie Ossip Mandelstam - der stalinistischen Verfolgung zum Opfer.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS