Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Ferienlesetipp
von Martin Bosshard

Co-Geschäftsführer

© Goran Basic

Al Imfelds Meisterwerk "Afrika im Gedicht"


Diese Lyrik-Anthologie mit Gedichten aus ganz Afrika ist eine immense Sammlung von Texten, Stimmen aus diesem Kontinent.

Zum 80. Geburtstag des Kulturwissenschaftlers Al Imfeld ist der Band in schöner und inspirierter Gestaltung erschienen.

Der Lyrikband im Familienbuchformat ist nicht gerade das leichte Reisegepäck, aber Ferien können zumindest teilweise auch in der gewohnten Umgebung stattfinden und da ermöglicht einem "Afrika im Gedicht" wahrlich grenzenlose Reisen.

Al Imfeld (Hrsg.): Afrika im Gedicht
Lyrik-Anthologie
800 Seiten, gebunden
9783906276038
Offizin Verlag
CHF 72.00

Diese Sammlung enthält Gedichte, die zwischen 1960 und heute entstanden sind. Sie stammen aus allen Regionen zwischen Südafrika und Ägypten.

Der Aufbau des Buches ist weder geographisch noch chronologisch oder alphabetisch, sondern geordnet nach (thematischen) Clustern.

© willisauerbote.ch

Al Imfeld, geb. 1935, aufgewachsen im Luzernischen. Studium der Theologie, Philosophie und Soziologie, später dann Journalismus und Agrarwissenschaften. Aufenthalte in Rhodesien (Simbabwe), Malawi, Tansania und Kenia. Kulturwisschenschafter, Entwicklungsexperte, Journalist und Geschichtenerzähler. Er lebt heute in Zürich.
Al Imfeld wurde für sein herausragendes berufliches Gesamtwerk als kritisch hinterfragender und recherchierender Journalist sowie Sachbuchautor mit dem ProLitteris-Preis 2014 ausgezeichnet. Im Winter 2015 ist im Offizin Verlag zu seinem 80. Geburtstag sein Meisterwerk „Afrika im Gedicht“ erschienen.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS