Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Brigitte Boothe
Wenn doch nur - ach hätt ich bloss

Die Anatomie des Wunsches

Montag, 23. November 2015
19.30 Uhr

in der Katakombe

Buchpräsentation und Gespräch


Egon Garstick spricht mit Brigitte Boothe über das von ihr herausgegebene Buch "Wenn doch nur - ach hätt ich bloss. Die Anatomie des Wunsches" (erschienen im Sachbuchverlag Rüffer & Rub, Zürich).

Allgegenwärtig ist der Wunsch. Ich bin dick und schaue bekümmert in den Spiegel. Unwillkürlich entschlüpft der Seufzer: Wär ich doch schlank und schön. Ich gehe durch den Autosalon und denke: Hätte ich doch auch einmal Geld. Schliesslich: Endlich Ferien! Das Erfreuliche und Gewünschte ist wirklich eingetreten und wird bejubelt. Wunschäusserungen und wunscherfüllendeVorstellungen verändern jedoch die Welt nicht, dienen aber der Lebensqualität und verbessern das Wohlbefinden.

Mit Beiträgen von Rüdiger Bittner, Brigitte Boothe, Reinhard Fatke, Eckhard Frick, Andreas Frei, Marie-Luise Hermann, Georg Kohler, Franziska Lamott, Gertrud Nummer-Winkler, Georg Schönbächler, Mark Solms, Hubert Speidel, Ulrich Stadler, Dragica Stojkovic, Jürgen Straub, Peter von Matt, Marc Walter und Kristin Wardetzky.


Brigitte Boothe ist em. Professorin für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Psychoanalyse an der Universität Zürich.

 

Eintritt CHF 10.00
Vorverkauf: Buchhandlung im Volkshaus (freie Platzwahl)

Der Eintrittspreis wir beim Kauf des Buches von Brigitte Boothe in Abzug gebracht!
Das Buch kostet somit an diesem Abend nur CHF 34.00 statt CHF 44.00.

Wir bedanken uns beim Sachbuchverlag Rüffer & Rub, der uns diesen Sonderpreis ermöglicht.

Apéro nach dem Gespräch


Eine Veranstaltung in unserer Reihe "Psychoanalytische Literatur im Gespräch", organisiert von Thomas Merki, Dani Meili und der Buchhandlung im Volkshaus.

 

 

 

Ebenfalls erhältlich:

Brigitte Boothe, Prof. em. Dr. phil., 1948, vormals Professorin für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Psychoanalyse am Psychologischen Institut der Universität Zürich. Forschungsschwerpunkte: Klinische Erzählforschung, Theorie und Empirie des Wünschens, Traum- und Beziehungsanalyse. Sie ist niedergelassene Psychoanalytikerin in Zürich.

Brigitte Boothe (Hrg.):
Wenn doch nur - ach hätt ich bloss.
Die Anatomie des Wunsches
528 Seiten, gebunden
Rüffer & Rub Sachbuchverlag
9783907625637
CHF 44.00 / Sonderpreis an der Veranstaltung (s.Eintritt!)


Das Buch richtet sich an Wissbegierigen und Lesefreudigen, die das faszinierende und vielfach noch unausgelotete Thema des Wunsches vertieft kennenlernen wollen und dabei psychologisches und psychoanalytisches, sozialwissenschaftliches und philosophisches, kulturelles und theologisches Interesse mitbringen.

»Wenn doch nur – ach hätt ich bloß« enthält Beiträge zu Wunsch und Identität, Wunsch und Moral, Wunsch und Werbung wie auch die philosophische Erörterung des Wunsches. Die Psychoanalyse des Wünschens und Wartens, die Psychoanalyse der bösen Wünsche oder die Geschichte psychoanalytischer Wunschtheorien kommen ebenso zur Darstellung wie die neusten Befunde aus dem Feld der Placeboforschung und der Psychologie von Motivation und Volition. Und schließlich liegt es auf der Hand, dass auch Fiktion Gegenstand des Buches ist, die Kreativität des Wunsches auf dem Feld der Literatur einen breiten Raum einnimmt.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS