Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Hans Städeli:
Zürich, bewölkt und regnerisch, gegen Mittag Aufhellungen

Zwei Geschichten

Montag, 16. November 2015
19.30 Uhr

in der Katakombe

Buchvernissage mit Lesung

 

Hans Städeli liest aus seinem neuen Buch mit zwei Geschichten und dem Titel "Zürich, bewölkt und regnerisch, gegen Mittag Aufhellungen".

"Jetzt ist er wieder da, der Bub, barfuss, struppiges Haar, weisses Leibchen, blaue Turnhose, von dem ich alter Mann nur schwer glauben kann, dass er zu mir gehört; der Bub, der manchmal bei mir ist und manchmal nicht; der Bub, von dem ich nicht glauben kann, dass er ich bin und ich er."

Wir freuen uns sehr, dass Hans Städeli sein neustes Buch, wiederum in unserer Katakombe vorstellen und daraus lesen wird.

Das Bändchen enthält zwei Geschichten, die beide erneut zu überzeugen vermögen.

 

Einführung: Peter Morf

 

Apéro und Signierstunde nach der Lesung.

Eintritt frei

Wir bedanken uns herzlich bei Marcus Spichtig für die zwei Fotografien von der Lesung:

© Marcus Spichtig
© Marcus Spichtig

Ebenfalls erhältlich:

© Marcus Spichtig

Hans Städeli, geboren 1930, war Bühnenarbeiter, Bildhauer, Marionettenbauer und Marionettenspieler, Bühnenmaler und 
Bühnenbildner, Maler und Lehrer an der Schule für Gestaltung in Zürich und hat nach der Pensionierung mit Schreiben begonnen. 

Hans Städeli: Zürich, bewölkt und regnerisch, gegen Mittag Aufhellungen.
Geschichten
72 Seiten, broschiert
9783033052833
Zindel Druck, Zürich
CHF 20.00

Die im neusten Geschichtenband vereinten zwei Erzählungen sind beide aus dem real existierenden Alltag - Tramfahren und das Wetter - entstanden und tragen einem in Städelis phantasievollem Erzählstil in  weit über den Alltag hinausreichende Dimensionen.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS