Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Geschenktipp von Fidel Studer

Robert Gwisdek: Der unsichtbare Apfel

Dieses Buch ist etwas für Nachdenkliche, die auch mal Inne halten, um darüber zu sinnieren, was dieser Abschnitt zu bedeuten hat, Leute die gerne interpetieren, diskutieren, philosophieren. Es braucht Phantasie, um mit dem Buch zurecht zu kommen, unter anderem wirkt der mittlere Teil zu Beginn verwirrend. Alles in allem ein gelungener Roman.

Robert Gwisdek
Der unsichtbare Apfel
Roman
Kiepenheuer & Witsch
ISBN 978-3-462-04641-0
CHF 17.50

Ein nachdenklicher, chaotischer und philosophischer Roman. Es geht um Igor und seine (Gedanken)Welt. Er berührt Dinge, um sie zu verstehen, ist fasziniert von Kreisen und sortiert Schachteln in Schachteln ein. Er wird älter, versucht die Welt zu verstehen, während gleichzeitig keiner seiner Mitmenschen ihn wirklich versteht. Er verliebt sich, er trifft auf den Tod, versucht ein philosophisches Rätsel zu lösen und versucht schliesslich in seinem Experiment 100 Tage ohne Licht und Geräusche meditierend zu verbringen. Dabei sprengt er die Grenzen der Vernunft.

Der Autor, Musiker und Schauspieler Robert Gwisdek ist im Internet vor allem für seine Philosophischen Rapp-Texte bekannt - Kreisfilm ist sein YouTube Kanal. Zusammen mit seinem Bruder hat er schon früh Musik gemacht und Texte ersonnen. In Deutschland hat er viele Anhänger die seiner Band "Käptn Peng und die Tentakel von Delphi" hören. Der "Unsichtbare Apfel" ist sein Debüt-Roman, ein gelungener Versuch wo man stückchenweise seine Musiktexte durchschimmern sieht.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS