Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Ken Bugul
liest aus ihren Werken

französisch

Samstag, 28. Oktober 2017
19.30 Uhr

in der Katakombe

Lesung im Rahmen des Literaturfestivals "Zürich liest 2017"

Ken Bugul liest aus ihren Romanen "Le Baobab Fou" und "Riwan". Die deutsche Übersetzung wird gelesen vom Schauspieler Yves Raeber.

Ken Bugul, geboren 1947 als Mariétou Mbaye, studierte moderne Sprachen, Kommunikation und Wirtschaft in Senegal und Belgien. Ihr Künstlername stammt aus ihrer Muttersprache Wolof und bedeutet so viel wie «Eine, die unerwünscht ist». Sie debütierte 1982 mit dem autobiographischen Bericht «Le baobab fou», der seither zu den wichtigsten Publikationen der frankophonen Literatur Westafrikas zählt. Sie hat danach zahlreiche Romane geschrieben, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Ihr Werk zeichnet sich durch einen hochliterarischen und rhythmischen Duktus aus.

Ken Bugul weilt im Rahmen des Projekts «Writers in Residence» in Zürich.

Ebenfalls erhältlich:

© Ken Bugul

Ken Bugul, geboren als Mariétou Mbaye

"Ken Bugul - Personne n'en veut"
Filmisches Porträt von Silvia Voser (2013)
DVD (62 Min.), kenbugulfilms
CHF 24.00

"Ken Bugul - Personne n'en veut"
Filmisches Porträt von Silvia Voser (2013)
DVD (62 Min.), kenbugulfilms
CHF 24.00

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS