Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Alejandro Zambra
Ferngespräch

Stories

Alejandro Zambra schreibt die neueste Weltliteratur, und Ferngespräch ist ein schillerndes Meisterwerk. Mit einer Art des Erzählens, die kein Vorbild kennt, führt er uns an den Abgrundkanten von Alltag und Geschichte entlang – lässig, witzig und wehmütig.

In diesem Buch wird zurückgeschaut: auf die allerletzte Zigarette, den ersten eigenen Computer, auf Rückeroberungsversuche, hirnverbrannte Jobs, die Schule. Von liebenden, lügenden, kriminellen Männern, die die Paraderollen versäumt haben, die niemand Papa nennt, Chef oder Schatz. In einem Chile, für dessen Heldengeschichten sie zu allem Überfluss auch noch zu spät kamen. Ihre elf Stories finden sich in diesem Buch, jede ein Ferngespräch mit der eigenen Vergangenheit und eine Suche nach der Zeit, als Ängste wie Träume maßlos und unbegründet waren.


"Alejandro Zambra ist ein Magier der kleinen Form, der aus banalen Ereignissen, Träumen und Vermutungen etwas Neues entstehen lässt. "Ferngespräch" besteht aus elf Erzählungen - jede eine Begegnung mit der eigenen Vergangenheit.
Es ist eine Spezialität des chilenischen Autors Alejandro Zambra, in Kleinigkeiten große Geschichten zu verstecken. Sein Debütroman "Bonsai" von 2006 ist einer der kleinsten Romane der Literaturgeschichte, gerade einmal 40 Seiten Typoskript und enthielt alles, was einen gelungenen Roman ausmacht. Nun ist eine Sammlung von elf Erzählungen erschienen, bei denen wir Leser Zeugen werden, wie Zambra, der Magier der kleinen Form, aus banalen Ereignissen, Träumen und Vermutungen etwas Neues entstehen lässt."
(Katharina Döbler auf Deutschlandfunk Kultur)

Ebenfalls erhältlich:

Alejandro Zambra: Ferngespräch ("Mis Documentos)
Stories, aus dem Spanischen übersetzt von Susanne Lange
238 Seiten, gebunden
9783518425954
Suhrkamp Verlag
CHF 29.90

Digitale Version über unseren Online Shop!

Alejandro Zambra, geboren 1975 in Santiago de Chile, gilt als einer der wichtigsten lateinamerikanischen Autoren seiner Generation. Der promovierte Hispanist leitet den Studiengang Editionswissenschaft an der Universität Diego Portales in Santiago und arbeitet als Kritiker für namhafte Tageszeitungen, darunter das chilenische El Mercurio und das spanische El País.
Seine Romane, Erzählungen und Gedichte erscheinen in über zwanzig Ländern und erhielten zahlreiche nationale und internationale Preise. Sein Romandebüt Bonsai verhalf Zambra zum Durchbruch. Unter der Regie von Christian Jiménez wurde es für die Leinwand adaptiert und 2011 in Cannes uraufgeführt.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS