Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Roger Reiss:
Schmatissimo

Lebenserzählungen

Neue Geschichten von Roger Reiss:


SCHMATISSIMO
 

Der Haupttitel Schmatissimo der Superlativ von Schmatess sind eigentlich Stofffetzen, mit denen Stoffflicker im jüdischen Arbeitsviertel Zürichs der 50er- und 60er Jahre ihr spärliches Einkommen bestritten. Viele der Schmates-Ideen – der weltbekannte Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt spricht in seinem Werk von (edlen) Stoffen – ist in den Lebenserzählungen vom Autor Roger Reiss neues Leben eingehaucht. Alte Ideen  mit autobiographischem Hintergrund, die aus X-Gründen in keinem meiner Bücher Platz fanden, sind in diesen humorvollen Kurzerzählungen für die Ewigkeit gerettet. Das Buch endet mit Genf, wo der Autor Roger Reiss, seit 1972 lebt. Von diesem zweiten Schauplatz lässt er uns in seine Aktivitäten als Kundenberater bei einer grösseren Vermögens- und Verwaltungsbank hineinblicken.

Im zweiten Teil endet das Buch, wie es ihm als Collagist gelang, sich mit seinen Wunder – Rabbinern, an der Gruppenausstellung, Kunst nach Chagall, im Jüdischen Museum Schweiz, Basel zu beteiligen. Das Titelbild des Buches ist mit anderen sechs Collagen dort bis Januar 2018 zu sehen. 

Ebenfalls erhältlich:

Roger Reiss: Schmatissimo - Lebenserzählungen
286 Seiten, Broschur
CS Publishing
9781545278208
CHF 29.50

© by Roger Reiss

Roger Reiss, 1944 in Zürich geboren, lebt seit 1972 in Genf. Er studierte Betriebs- und Volkswirtschaft an der Universität Zürich. Seit der Studentenzeit ist er publizistisch und literarisch tätig. Vier Bücher sind bisher erschienen, drei davon mit autobiographischen Erzählungen, unter ihnen "Fischel und Chaye, Szenen aus dem Zürcher Stetl", sowie "Nicht immer leicht a Jid zu sein - Geschichten aus dem jüdischen Genf". 2015 erschien sein vielseitiger Schweizer-Banker Roman "Der mundtote Schweizer Private Banker".

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS