Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Geschenktipp 2019 von Tamara Schuler:
Zeina Abirached / Mathias Énard - Zuflucht nehmen

Graphic Novel

Afghanistan, kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. In einer sternenklaren Nacht, zu Füßen der Buddha-Statuen von Bamiyan, verliebt sich die Schriftstellerin Annemarie Schwarzenbach in eine Archäologin. Es ist die Nacht, in der Deutschland Polen überfällt und die Welt für Jahre in Chaos versinkt.

Berlin, 2016: Karsten, der sich für die Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens begeistert, trifft in Berlin auf Nayla, eine syrische Geflüchtete, die sich mehr schlecht als recht durch Alltag und Behördenwirrwarr ihrer neuen Wahlheimat manövriert. Die beiden kommen sich näher, eine zarte Liebe entsteht.

Anhand dieser beiden ungewöhnlichen, in sich verschachtelten Liebesgeschichten erzählen der Schriftsteller Mathias Énard und die Comicautorin Zeina Abirached, wie schwierig es ist, die Grenzen im Kopf und zwischen den Menschen aufzulösen und zu vereinen, was Tradition und Geschichte getrennt haben.

Und sie erzählen von der Herausforderung, zu lieben und sich zu öffnen, ob gestern oder heute, ob in Kabul oder in Berlin.

Ebenfalls erhältlich:

Zeina Abirached (Illustr.) / Mathias Énard (Text): Zuflucht nehmen.
Graphic Novel.
Aus dem Französischen übersetzt von Annika Wisniewski
345 Seiten, Klappenbroschur
9783964450203
CHF 44.00

© by Zaina Abirached

Zeina Abirached wurde 1981 in Beirut geboren. Mit Anfang 20 zog sie nach Paris, wo sie heute noch lebt und arbeitet. Sie hat eine Reihe autobiographischer Graphic Novels und Kurzcomics veröffentlicht, in denen sie ihrer Kindheit im Libanon und ihrer Familiengeschichte nachspürt. „Das Spiel der Schwalben“ ist ihre erste deutsche Veröffentlichung aus dem Jahr 2013, gefolgt von „Ich erinnere mich“ von 2014.
Im September 2016 erschien ihr Buch Piano Oriental, eine Mischform aus Biografie und Autobiografie, im avant-verlag.

© by avant verlag

Mathias Énard ist Schriftsteller, Orientalist und Übersetzer und lebt zur Zeit in Barcelona. Geboren wurde er 1972 in Niort im Südwesten Frankreichs, er studierte Arabisch und Persisch in Paris, lebte unter anderem in Damaskus, Beirut und Teheran.
Seine Bücher umkreisen thematisch immer wieder die Verbindungen des 'Orient' und 'Okzident' und er sieht sich selbst als Brückenbauer zwischen den vermeintlich getrennten Kulturkreisen. Für seinen letzten Roman – auch auf Deutsch erschienen – erhielt er den renommierten Prix Goncourt. In Deutschland hat er 2017 den Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung bekommen.
Die Zusammenarbeit mit Zeina Abirached, Zuflucht nehmen, ist seine erste Mitarbeit an einem Comic.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS