Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Tel: 044 241 42 32, Mo: 12-19 Uhr, Di-Do: 10-19 Uhr, Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-17 Uhr

Herbst-Neuerscheinung:
Alexander Kluge - Russland-Kontainer

Mit vielen farbigen Abbildungen und bimedialer Anwendung

Empfehlung von Tommy Egger:

"Die Themen im Russland-Kontainer reichen vom Kosmos und der Kosmologie - die Erkundung des Weltalls ist in Russland ja nicht vorrangig aus strategischen Gründen wichtig, sondern eine weltanschauliche Grundlage für die Kultur, über den Zirkus und die Bodenbeschaffenheit des Landes bis hin zu Hitler, Napoleon, Ikonen oder Elektrizität. Durch das Viele und Unverbundene, das auf den Buchseiten nebeneinander existiert, gleichzeitig angeschlossen an früher, jetzt, oben und unten entstehen immer neue Vexierbilder Russlands, die sich am Ende vielleicht doch auf diese eine Lesart festlegen lassen: Alexander Kluges "Russland-Kontainer elektrifiziert seine LeserInnen geradezu mit der Energie des extravaganten, kühnen russischen Ideenreichtums, dem visionären Denken der Avantgarde, einem schwärmerischen russischen Universalismus, der produktiven Unordnung und Unschärfe und der ungeheuren Emanzipations- und Erneuerungsbewegung, die die Revolution freigesetzt hatte und die abgebrochen wurde durch den stalinschen Terror." (Christine Hamel, WDR)

Ebenfalls erhältlich:

Alexander Kluge: Russland-Kontainer. Mit vielen farbigen Abbildungen und bimedialer Anwendung.
444 Seiten, gebunden
Suhrkamp Verlag
9783518428924
CHF 45.90

© by Markus Kirchgessner

Alexander Kluge, geboren 1932 in Halberstadt, ist Jurist, Autor, Filme- und Ausstellungsmacher; aber: »Mein Hauptwerk sind meine Bücher.« Für sein Werk erhielt er viele Preise, darunter den Georg-Büchner-Preis und den Theodor-W.-Adorno-Preis, Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf und 2019 den Klopstock-Preis der Stadt Halberstadt.

»Ich bin und bleibe in erster Linie ein Buchautor, auch wenn ich Filme hergestellt habe oder Fernsehmagazine. Das liegt daran, daß Bücher Geduld haben und warten können, da das Wort die einzige Aufbewahrungsform menschlicher Erfahrung darstellt, die von der Zeit unabhängig ist und nicht in den Lebensläufen einzelner Menschen eingekerkert bleibt. Die Bücher sind ein großzügiges Medium und ich trauere noch heute, wenn ich daran denke, daß die Bibliothek in Alexandria verbrannte. Ich fühle in mir eine spontane Lust, die Bücher neu zu schreiben, die damals untergingen.«
Alexander Kluge (Dankesrede zum Heinrich-Böll-Preis, 1993)

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS